ChinaBusinessNetworkDuisburg
Ein starkes Signal von Duisburg nach China

China Business Network Duisburg

Das CBND ist ein Zusammenschluss der maßgeblichen Chinaakteure in Duisburg. Die Stadt Duisburg pflegt seit Jahrzehnten über eine Städtepartnerschaft zu Wuhan und jüngst über die ‚Neue Seidenstraße‘ vielfältige Kontakte ins Reich der Mitte. Das China Business Network Duisburg bietet eine Plattform der Zusammenarbeit für die lokale China Business Community.

Passgenaue Dienstleistungen für chinesische Unternehmen vor Ort, die Vernetzung derer, die im Chinageschäft tätig sind und Wissensaustausch zu China-Themen für die lokale Wirtschaft bietet das Netzwerk.

Sören Link – Oberbürgermeister der Stadt Duisburg

Mit Stolz blickt Duisburg auf die Entwicklung, die die wirtschaftlichen Beziehungen zwischen China und unserer Stadt genommen haben. Duisburg verfolgt auch in Zukunft das Ziel, diese guten Beziehungen zu vertiefen und auszubauen. Zu diesem Zweck wurde der „China Business Network Duisburg e.V.“ gegründet. Dahinter steht ein Zusammenschluss der maßgeblichen Chinaakteure in Duisburg, die für die Zusammenarbeit mit Akteuren in China eine Plattform bieten möchten, um passgenaue Dienstleistungen für chinesische Unternehmen anzubieten - ein starkes Signal von Duisburg nach China.

Sören Link – Oberbürgermeister der Stadt Duisburg
1 / 1

Knotenpunkte der neuen Seidenstraße

Metropolregion Rhein/Ruhr - Destination Duisburg

Duisburg ist mit knapp 500.000 Einwohnern 15-größte Stadt Deutschlands. Die Stadt liegt geographisch im Zentrum Europas, gehört zu Nordrhein-Westfalen, wo sich viele Großstädte und entsprechend hohe Einwohnerzahlen konzentrieren. Duisburg befindet sich im Zentrum der Rhein-Ruhr Region mit ca. 11 Millionen Einwohnern, nach London und Paris der drittgrößte Metropolraum Europas. Sie erreichen von Duisburg aus innerhalb weniger Stunden einen Markt von 200 Millionen kaufkräftiger Konsumenten und Kunden.

Duisburg ist an der Schnittstelle dreier Regionen gelegen. Hier treffen Ruhrgebiet, Niederrhein und Rheinschiene aufeinander und bilden eine aufregende Einheit. Die Industriekultur und der ungebremste Pulsschlag des Ruhrgebiets, die entspannte Gelassenheit des Niederrheins und die weltoffene Lebensfreude des Rheinlandes. Duisburg ist das Portal in alle Richtungen.

Jährlich zwanzigtausend Schiffe steuern den weltgrößten Binnenhafen an Rhein und Ruhr an. Duisburg zählt zu den wasserreichsten Städten Deutschlands. Zahlreiche Seen, Kanäle und Häfen prägen das Bild der Stadt. Aber Wasser ist in Duisburg auch Lebensqualität. Unverzichtbar bei Sport und Freizeit. Als Mittelpunkt der neuen Seidenstraße wird die Bedeutung von Duisburg immer deutlicher. Duisburg ist eine der größten Binnentransporter auf der ganzen Welt und der Endpunkte zahlreicher Zugverbindung von China Railway Express.

Duisburg ist die Stadt mit der größten Stahlproduktion Europas. Stillgelegte Produktionsstätten wurden fantasievoll umgewandelt und zählen heute zu den weltweit einzigartigen Monumenten der Industriekultur. Ehemalige Fabrikgelände bieten nun Sport-, Kultur- und Freizeiterlebnisse in aufregender Atmosphäre. Frühere Getreidespeicher beherbergen einladende Gastronomie und international bedeutende Kunst.

Artikel auf RND.de: „Chinas neue Seidenstraße: Endstation Duisburg“

24.06.2021 In einem Artikel auf RND.de erläutert Herr Rasmus C. Beck die Entwicklung der Beziehung zwischen China und der Stadt Duisburg. Frau Kai Yu erläutert die Notwendigkeit der Vermittlung zwischen chinesischen und deutschen Organisationen und dem Leben als Chinesin in Duisburg. Ebenfalls zitiert werden Erich Staake und Markus Teuber.

Für Kunden*innen da sein – auch über die Landesgrenze hinweg

22.06.2021 Die Volksbank Rhein-Ruhr verfolgt einen ganzheitlichen Ansatz im Kontakt mit Kunden*innen. Individuelle Ziele werden persönlich betreut, privat und geschäftlich. Zudem bietet die regionale Genossenschaftsbank passende Lösungen für das Auslandsgeschäft. Dabei ist auch eine intensive und nachhaltige Zusammenarbeit in Bezug auf China sehr wichtig.

Sechs Jahre Chinabeauftragter der Stadt Duisburg

17.06.2021 Bis April 2021 war Johannes Pflug als Chinabeauftragter der Stadt Duisburg tätig. In einem Interview gibt er einen Rückblick auf seine Zeit in diesem Amt. Er bleibt bis auf Weiteres CBND-Vorstandsvorsitzender.

Innovation Bridge China: Einblick in das chinesische Innovations-Ökosystem

11.05.2021 Künstliche Intelligenz, Soziale Medien oder Smart City – derartige Tech-Innovationen kommen längst nicht mehr nur aus dem Westen. Die Wirtschaftsmacht China ist bei diesen Technologien zum Impulsgeber aufgestiegen. Mit der Innovation Bridge China bietet die Business Metropole Ruhr (BMR) in vier Webinaren intensive Einblicke in die sich rasant entwickelnde chinesische Innovationszene.

Der Weg eines chinesischen Lieferdiensts durch die Corona-Krise – Ein Erfolgsmodell

10.05.2021 Die Corona-Pandemie hat dazu beigetragen, dass immer mehr Menschen auf Online-Lieferdienste zurückgreifen. Doch wie ergeht es den kleinen Supermärkten, die nicht Teil einer Kette sind, keinen Onlineshop betreiben und um jeden Kunden kämpfen müssen? Eine Antwort auf die Frage fand ein kleiner chinesischer Supermarkt aus Aachen.

Erstes China Desk-Treffen in NRW

05.05.2021 Ende April fanden sich zum ersten Mal die China Desks der Wirtschaftsförderungen in NRW zu einem virtuellen Treffen zusammen. Dabei kamen die China Desks der Städte Krefeld, Wuppertal, Duisburg, Düsseldorf, Essen und Mönchengladbach zusammen.