ChinaBusinessNetworkDuisburg
Ein starkes Signal von Duisburg nach China

China Business Network Duisburg

Das CBND ist ein Zusammenschluss der maßgeblichen Chinaakteure in Duisburg. Die Stadt Duisburg pflegt seit Jahrzehnten über eine Städtepartnerschaft zu Wuhan und jüngst über die ‚Neue Seidenstraße‘ vielfältige Kontakte ins Reich der Mitte. Das China Business Network Duisburg bietet eine Plattform der Zusammenarbeit für die lokale China Business Community.

Passgenaue Dienstleistungen für chinesische Unternehmen vor Ort, die Vernetzung derer, die im Chinageschäft tätig sind und Wissensaustausch zu China-Themen für die lokale Wirtschaft bietet das Netzwerk.

Sören Link – Oberbürgermeister der Stadt Duisburg

Mit Stolz blickt Duisburg auf die Entwicklung, die die wirtschaftlichen Beziehungen zwischen China und unserer Stadt genommen haben. Duisburg verfolgt auch in Zukunft das Ziel, diese guten Beziehungen zu vertiefen und auszubauen. Zu diesem Zweck wurde der „China Business Network Duisburg e.V.“ gegründet. Dahinter steht ein Zusammenschluss der maßgeblichen Chinaakteure in Duisburg, die für die Zusammenarbeit mit Akteuren in China eine Plattform bieten möchten, um passgenaue Dienstleistungen für chinesische Unternehmen anzubieten - ein starkes Signal von Duisburg nach China.

Sören Link – Oberbürgermeister der Stadt Duisburg
1 / 1

Businessplan für die Erteilung einer Aufenthaltserlaubnis

01.07.2022 Wer in Deutschland ein Unternehmen gründen oder freiberuflich arbeiten möchte, aber aus einem Drittstaat kommt und keinen Aufenthaltstitel besitzt, benötigt nach dem Aufenthaltsgesetz eine bestimmte Aufenthaltserlaubnis. Für die Beantragung der Aufenthaltserlaubnis kann ein Businessplan mit bestimmten Voraussetzungen erforderlich sein.

Online-Gesprächsrunde „China im Druck“

23.06.2022 Einige China-Expert*innen sind das wirtschaftliche Risiko eingegangen, China-Themen in gedruckter Form zu publizieren. Mit Nora Frisch, Drachenhaus Verlag, Thomas Rötting, Magazin Konfuzius-Institut, sowie Alexandra Stefanov und Tobias Loitsch, Magazin China im Blickpunkt, gestalteten die Konfuzius-Instituten Bonn, Düsseldorf und Metropole Ruhr (Duisburg) eine Online-Gesprächsrunde.

Grundsteuerreform: Handlungsempfehlungen für alle Grundstückseigentümer!

13.06.2022 Die Grundsteuer zählt zu den wichtigsten Einnahmequellen der Städte und Gemeinden. Nun soll die Grundsteuer reformiert werden. Zum Stichtag 1. Januar 2022 werden alle Grundstücke in Deutschland für die Grundsteuer neu bewertet. Hier erfahren Grundstückseigentümer, was das für sie bedeutet.

Werner Gerich: Ehrenbürger der Duisburger Partnerstadt Wuhan

13.05.2022 Werner Gerich reiste 1984 als einer der ersten Fachkräfte nach Wuhan – die chinesische Partnerstadt der Stadt Duisburg. In China.Table setzt Johnny Erling, ehemaliger Repräsentant der Stadt Duisburg in der Partnerstadt Wuhan, dem deutschen Spezialisten ein Denkmal.

Krieg in der Ukraine: BARMER bietet Unterstützung

12.05.2022 Der Krieg in der Ukraine lässt niemanden unberührt. Neben den Sorgen und Ängsten treten viele praktische Fragen auf. Die BARMER bietet daher Unterstützung für Geflüchtete, Helfer und Unternehmen.

Studie: Digitalisierung kann gegen Stress helfen

11.03.2022 Die Digitalisierung in der Corona-Pandemie hat den Arbeitsalltag verändert. Aus der aktuellen Studie social health@work der BARMER und der Universität St. Gallen geht hervor: Wenn Unternehmen und Beschäftigte bestimmte Spielregeln einhalten, haben flexibles Arbeiten und der digitale Wandel keine negativen Folgen. Vielmehr machen sie die Mitarbeitenden leistungsfähiger.

Nachhaltigkeitsbericht: aktueller Stand und zukünftige Entwicklungen

07.03.2022 Auf gesetzlicher Ebene gibt es seit dem Geschäftsjahr 2017 die Verpflichtung, über nicht finanzielle Aspekte wie umweltbezogene, soziale und die Corporate Governance betreffenden Informationen Bericht zu erstatten – im Rahmen der sogenannten Nachhaltigkeitsberichterstattung.

Communikation Akoun & Scholten GmbH

22.02.2022 Deutsch lernen in Duisburg, Projekte für chinesische Studierende, Sprachprüfungen zu Studium und Beruf, interkulturelle Erfahrung weitergeben – unser neues CBND-Mitglied Communikation Akoun & Scholten GmbH stellt sich vor.

Knotenpunkte der neuen Seidenstraße

Metropolregion Rhein/Ruhr - Destination Duisburg

Duisburg ist mit knapp 500.000 Einwohnern 15-größte Stadt Deutschlands. Die Stadt liegt geographisch im Zentrum Europas, gehört zu Nordrhein-Westfalen, wo sich viele Großstädte und entsprechend hohe Einwohnerzahlen konzentrieren. Duisburg befindet sich im Zentrum der Rhein-Ruhr Region mit ca. 11 Millionen Einwohnern, nach London und Paris der drittgrößte Metropolraum Europas. Sie erreichen von Duisburg aus innerhalb weniger Stunden einen Markt von 200 Millionen kaufkräftiger Konsumenten und Kunden.

Duisburg ist an der Schnittstelle dreier Regionen gelegen. Hier treffen Ruhrgebiet, Niederrhein und Rheinschiene aufeinander und bilden eine aufregende Einheit. Die Industriekultur und der ungebremste Pulsschlag des Ruhrgebiets, die entspannte Gelassenheit des Niederrheins und die weltoffene Lebensfreude des Rheinlandes. Duisburg ist das Portal in alle Richtungen.

Jährlich zwanzigtausend Schiffe steuern den weltgrößten Binnenhafen an Rhein und Ruhr an. Duisburg zählt zu den wasserreichsten Städten Deutschlands. Zahlreiche Seen, Kanäle und Häfen prägen das Bild der Stadt. Aber Wasser ist in Duisburg auch Lebensqualität. Unverzichtbar bei Sport und Freizeit. Als Mittelpunkt der neuen Seidenstraße wird die Bedeutung von Duisburg immer deutlicher. Duisburg ist eine der größten Binnentransporter auf der ganzen Welt und der Endpunkte zahlreicher Zugverbindung von China Railway Express.

Duisburg ist die Stadt mit der größten Stahlproduktion Europas. Stillgelegte Produktionsstätten wurden fantasievoll umgewandelt und zählen heute zu den weltweit einzigartigen Monumenten der Industriekultur. Ehemalige Fabrikgelände bieten nun Sport-, Kultur- und Freizeiterlebnisse in aufregender Atmosphäre. Frühere Getreidespeicher beherbergen einladende Gastronomie und international bedeutende Kunst.